• 1
  • 2

Erfolg in Sachsen Anhalt - Spiel um Platz 3 wird nach kämpferischem Comeback zum Krimi

In der Saison 2016/2017 spielten wir wieder als Gast im benachbarten Land Sachsen Anhalt mit. In Thüringen hatten leider nur zwei Teams in der Altersklasse U15 gemeldet. Um Spielpraxis zu erhalten, nutzten wir daher gerne die Möglichkeit, im Nachbarland anzutreten.

Vor dem letzten Spieltag hatten wir von den bisherigen neun Spielen fünf Partien gewonnen. Der letzte Gegner, der USV Halle, hatte die gleiche Bilanz. Der Sieger des letzten Spiels würde daher die Saison auf Platz drei beenden.

Wie schon häufiger im Saisonverlauf haben wir den Spielbeginn etwas verschlafen und ließen den USV Halle davonziehen. Dank guter Defense hielt sich der Rückstand nach dem Ende der ersten zehn Minuten noch in Grenzen, mit Beginn des zweiten Viertels schlichen sich jedoch auch hier einige Nachlässigkeiten ein. Mit einem Rückstand von 9 Punkten ging es in die Halbzeit. Coach Yvonne versuchte nochmal ein wenig Ruhe reinzubringen und die Mädchen zu erinnern, was sie eigentlich können, aber leider ging auch das 3. Viertel wieder verloren, obwohl hier schon einige Steigerungen zur ersten Hälfte wahrgenommen werden konnten. Dennoch betrug der Rückstand bereits 15 Punkte.

Die letzte Viertel-Pause wurde genutzt, um nochmal Kraft und Mut zu tanken. USV Halle fing jedoch gleich wieder mit einem Korberfolg an und schon waren es 17 Punkte Rückstand.

Der hohe Rückstand und die schier aussichtlose Lage schienen unsere Mädchen plötzlich zu beflügeln. Plötzlich kämpfte man in der Defense und erarbeitete sich viele Steals. In der Offense führten die Ballgewinne zu einfachen Punkten. Das Selbstbewusstsein stieg, plötzlich klappten auch Pass-Stafetten und bei den Rebounds erarbeitet wir uns Vorteile.

Luna und Hilda spielten eine sehr starke Passwegverteidigung, so dass bei Halle der Ball schwer oder gar nicht ins Feld kam. Marlene lauerte auf den langen Pass und fing viele Passversuche ab. Weiterhin blockte sie im letzten Viertel bestimmt fünf gegnerische Würfe. Lea war nun eine Bank unter dem Korb, Josi nutzte endlich ihre Größe aus und machte unseren Korb dicht. Lia organisierte  - vor allem aus der Box konnten wir dank ihr viele wichtige Punkte holen. Rebecca fing an, richtig starke Defense am Ball zu spielen. Celine ließ keinen Fastbreak mehr zu und sprintete immer mit allem, was sie hatte, zurück in die eigene Verteidigung. Sarah fing an im Angriff Verantwortung zu übernehmen und hat durch guten Zug zum Korb die Fouls gezogen.

Da war dann wirklich das Team zu bestaunen, was die Trainer immer einfordern. Jede brachte ihre individuelle Stärke ein und alle haben sich gezeigt und gekämpft. Punkt für Punkt kamen wir so an USV Halle näher. Die Eltern konnten es kaum noch auf der Bank aushalten vor lauter Spannung.

Kurz vor Schluss schafften wir tatsächlich noch den Ausgleich und gingen kurzzeitig in Führung, eher der Gegner direkt wieder ausglich.  Coach Yvonne nahm eine Auszeit bei noch 12 Sekunden zu spielen, Gleichstand und unser Einwurf.

Die Mädchen waren so aufgeregt und es war schwierig ihnen in Ruhe nochmal den kommenden Spielzug zu verdeutlichen, aber sie machten das kaum für möglich gehaltene wahr, führten das Einwurf-System aus und punkteten mit 4,3 Restsekunden auf der Uhr.

Der Coach von USV Halle nahm seine letzte Auszeit. Doch in der verbleibende Zeit hielt unsere Defense, Marlene holte sogar noch den Steal und wir konnten das Spiel trotz des zwischenzeitlichen hohen Rückstands noch gewinnen.  Der Jubel war groß und den Mädchen war der Stolz anzusehen, sich hier noch so bravourös zurückgekämpft zu haben.

Herzlichen Glückwunsch an alle Spielerinnen!

Weiterhin wollen wir uns beim Verband Sachsen-Anhalt bedanken. Nach Spielende wurde noch an Ort und Stelle eine Siegerehrung für den dritten Meisterschaftsplatz vorgenommen. Über den Blumenstrauß und die Medaillen für alle Spielerinnen haben wir uns sehr gefreut.


Nächsten Damenspiele

Keine Termine

Like us on Facebook

 
Besucher
725440